Werbemotiv zum Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Aktuell im Mai

Theaterstück über Katharina von Bora

Das Themenjahr „Über Kreuz“ beschäftigt sich nicht nur mit den männlichen Akteuren der Reformationszeit: Das Ein-Personen-Stück „Bist du sicher, Martinus? Die Tischreden der Katharina Luther“ mit Christiane Moering-Haiges am 18. Mai in der Heidelberger Schlosskapelle ist Katharina von Bora, der Ehefrau Luthers, gewidmet.

Katharina von Bora, Ölgemälde von Lucas Cranac d.Ä.; Foto: wikipedia_gemeinfrei

Ihre Beiträge und Schriften genossen großen Respekt.

Katharina als historische Persönlichkeit

Katharina von Bora, später Katharina Luther, ist eine schillernde Persönlichkeit der Reformationszeit. Sie lebte als Nonne im Kloster, als sie die Schriften Martin Luthers las. Zusammen mit anderen Nonnen entschloss sie sich zur Flucht aus dem Kloster und kam, unterstützt von Luther, in Wittenberg unter, wo sie ihn später heiratete. Sie sorgte nicht nur für die wirtschaftliche Unabhängigkeit Luthers, sondern kümmerte sich auch um Kranke und Notleidende. Außerdem unterstützte sie ihren Mann bei seinen Veröffentlichungen und erwarb sich durch ihre geistreichen und schlagfertigen Beiträge Respekt.

Szene aus dem Stück; Foto: Christiane Moering-Haiges

Schlagfertige Reden.

Ein Ein-Personen-Stück mit Witz und Charme

Das Ein-Personen-Stück „Bist du sicher, Martinus? Die Tischreden der Katharina Luther“ basiert auf dem Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona – Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ von Christine Brückner und setzt Katharina als argumentationsfreudige Gefährtin des berühmten Reformators in Szene. Dabei kommt das Stück mit nur einer Schauspielerin aus, selbst Martin Luther ist nur durch Bibel, Barett und Überrock vertreten. Katharina nimmt kein Blatt vor den Mund und zeigt, dass die Lehren und das Leben ihres Mannes nicht immer im Einklang stehen.

Perfekte Akustik: die Schlosskapelle.

Theater in der Schlosskapelle

Einen besseren Ort für die Aufführung eines solchen Stückes als die Kapelle des Heidelberger Schlosses kann es fast nicht geben: Die Stimmung in diesem Raum ist einfach atemberaubend und bringt das Theaterstück erst richtig zur Geltung. Während Christiane Moering-Haiges das spannende Stück spielt, erklingen reizvolle Klänge aus der Renaissance, gespielt von Christian Schmitt-Engelstadt am Virginal, die die Szenen aus dem Leben der Lutherin umrahmen. Nach dem Theaterabend fällt es schwer, sich Martin Luther ohne Katharina von Bora vorzustellen!

Weitere Informationen

VERANSTALTUNGSORT
Schloss Heidelberg
Schlosskapelle

TERMIN
Donnerstag, 18. Mai 2017, 18.00 Uhr
Einlass ab 17.30 Uhr

EINTRITT
Erwachsene 14,00 €, ermäßigt 7,50 €
freie Platzwahl

TICKETS
Vorbestellung beim Service Center unter +49(0)6221.65888-0
Abholung bis spätestens 18. Mai 2017 bis 17.30 Uhr an den Schlosskassen

Entdecken Sie unser neues Themenportal „Über Kreuz“. Hier lassen sich spannende Informationen rund um das Thema Reformation und Gegenreformation finden. Zum Beispiel erfährt man, welchen Einfluss die Religion auf das tägliche Leben des „gemeinen Mannes“ hatte. Ein weiteres Highlight sind die Kochrezepte, die einen kulinarischen Einstieg in die Zeit von Martin Luther bieten.
Über Kreuz

Versenden
Drucken