Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Montag, 15. Mai 2017

Schloss Solitude, Stuttgart | Sonstige Veranstaltungen

MUSEUMSTAG AM 21. MAI

Schloss Solitude auf der waldigen Anhöhe über Stuttgart ist ein Meisterwerk des 18. Jahrhunderts – als Gesamtes ebenso wie im Detail seiner kostbaren Innenräume. Am Sonntag wird der Internationale Museumstag gefeiert; für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ist das der Anlass, als Extra die Kuppel von Schloss Solitude mit ihrer berühmten Aussicht zu öffnen. Der Aufstieg ist aber nur bei schönem Wetter möglich.

Internationaler Museumstag auf der Solitude am 21. Mai

Schloss Solitude auf der waldigen Anhöhe über Stuttgart ist ein Meisterwerk des 18. Jahrhunderts – als Gesamtes ebenso wie im Detail seiner kostbaren Innenräume. Am Sonntag wird der Internationale Museumstag gefeiert; für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ist das der Anlass, als Extra die Kuppel von Schloss Solitude mit ihrer berühmten Aussicht zu öffnen. Der Aufstieg ist aber nur bei schönem Wetter möglich.

SCHLOSS MACHT MIT BEIM INTERNATIONALEN MUSEUMSTAG
Alle Museen weltweit feiern am Internationalen Museumstag und präsentieren sich und ihre Schätze der Öffentlichkeit – inzwischen ein Festtag mit 40 Jahren Tradition. Die Staatlichen Schlösser und Gärten machen mit und öffnen die Aussichtsterrasse auf der Kuppel, die das elegante Schloss von Herzog Carl Eugen bekrönt. Außerdem finden den ganzen Tag Führungen im Schloss statt – eine gute Gelegenheit für alle, die immer schon mal einen Blick ins Schloss werfen wollten.

BLICK INS LAND AM MUSEUMSTAG
Bei gutem Wetter ist der Aufstieg auf die barocke Kuppel ein absolutes Highlight des Solitude-Besuchs. Die steile Kuppel des spätbarocken Schlossbaus wird von einer kleinen Terrasse bekrönt, die einen weiten Blick bietet – und der ist mit Recht berühmt. Die Übersicht über das Land von der Solitude-Anhöhe reicht weit ins Unterland, bis zur herzoglichen Residenz Ludwigsburg. „Ein fürstlicher Blick“, sagt Birgit Strobel, als stellvertretende Leiterin der Schlossverwaltung für das Programm auf der Solitude zuständig: „So sah auch der Herzog sein Reich“. Wegen der steilen Treppen ist es aber nur bei trockenem Wetter möglich, auf die Kuppel zu steigen. Der Blick ist aber auch schon von der Schlossterrasse lohnend – und die ist bei jedem Wetter zugänglich.

KOSTBARES KLEINOD DES 18. JAHRHUNDERTS
Schloss Solitude ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Stuttgarts: An schönen Wochenende genießen unzählige Menschen die Schönheit der weiten Wälder rings um die Schlossanlage des 18. Jahrhunderts. Das Schloss ist ein Kleinod: Sein Erbauer Herzog Carl Eugen liebte schöne Dinge und kostbare Ausstattungen. Auf raffiniertem Grundriss bietet die Solitude eine Vielzahl prächtig ausgeschmückter Räume – und alle gehören zum Besten, was in jener Zeit entstand. Herzog Carl Eugen ließ in den 1760er-Jahren das Schloss in seinem bevorzugten Jagdgebiet erbauen und betreute das Projekt persönlich. Schnell entstanden riesige Gärten um das Jagd- und Lustschloss. Nach wenigen Jahren wandte sich der Herzog einem neuen Projekt zu – und Schloss Solitude fiel in einen Dornröschenschlaf.

SERVICE UND INFORMATION
Internationaler Museumstag, Sonntag, 21. Mai 11.00 – 16.00 Uhr

PREISE
Zutritt Kuppel: Erwachsene 4,00 €, ermäßigt 2,00 €
Schlossführungen: Erwachsene 4,00 €, ermäßigt 2,00 €

HINWEIS: Die Kuppel kann nur bei trockenem Wetter geöffnet werden.

ÖFFNUNGSZEITEN SCHLOSS SOLITUDE
Sonntag und Feiertage 10.00 – 17.00 Uhr
Di – Sa 10.00 – 12.00 Uhr u. 13.30 – 17.00 Uhr.

KONTAKT
Schloss Solitude
70197 Stuttgart
Telefon +49(0)7 11.69 66 99
info@schloss-solitude.de

Download und Bilder