Kommen. Staunen. Geniessen.

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Sonntag, 8. Januar 2017

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Ausstellungen

AUSSTELLUNG IN DER ORANGERIE 9.1. – 23.4.2017

Herkules ist ein Held der Antike, der bis heute lebt: Das zeigt eine augenzwinkernde Ausstellung im Lapidarium der Orangerie des Schwetzinger Schlossgartens, ausgerichtet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Kurator Josef Walch. Sie öffnet ihre Tore offiziell am 9. Januar und ist bis zum 23. April zu sehen. Sonntagsspaziergänger am 8. Januar haben nachmittags schon die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

HERKULES SUPERMAN(N)?! Ausstellung im Lapidarium in der Orangerie

Herkules ist ein Held der Antike, der bis heute lebt: Das zeigt eine augenzwinkernde Ausstellung im Lapidarium der Orangerie des Schwetzinger Schlossgartens, ausgerichtet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Kurator Josef Walch. Sie öffnet ihre Tore offiziell am 9. Januar und ist bis zum 23. April zu sehen. Sonntagsspaziergänger am 8. Januar haben nachmittags schon die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

HERKULES IN GESCHICHTE UND GEGENWART
Das Lapidarium ist ein perfekter Ort für das Thema: Denn hier sitzen und stehen sie alle, die Göttinnen und Helden der Antike. Sie prägen die abendländische Bildwelt seit über 2000 Jahren – und oft sind ihre Nachwirkungen bis heute zu spüren. Diese Spuren deckt die amüsante Winterausstellung der Staatlichen Schlösser und Gärten im Lapidarium im Schlossgarten auf. Dort werden, geschützt vor der Witterung und den Jahreszeiten, die kostbaren Originale der Steinfiguren aufbewahrt, die im Garten durch Abgüsse ersetzt sind. Ab dem 9. Januar dient der lichtdurchflutete Raum wieder einmal als Galerie – ein Ausstellungsort von ganz besonderem Reiz.

VORBILD DER BODYBUILDER
Unter den kraftstrotzenden Göttern und Helden der griechischen Mythologie, die das Lapidarium der Orangerie bevölkern, befindet sich auch die Kopie einer der berühmtesten Herkules-Darstellung überhaupt: der Herkules Farnese. Seine muskulösen Körperformen sind beispielhaft für den Herkules-Kult – und der zieht sich bis in das 20. Jahrhundert. Die ersten Bodybuilder um 1900 präsentierten sich stolz in Herkules-Kostümen, Herkules-Filme aus Italien waren die Kinohits seit den 1950er-Jahren: Man denke nur an Arnold Schwarzenegger in dem Film „Herkules in New York“. Der antike Herkules wurde zur Werbefigur für viele Produkte: vom legendären Moped der Marke Hercules bis hin zu Herkules-Bier oder Herkules-Hosenträgern.

VERANSTALTUNGEN IM BEGLEITPROGRAMM
25 Exponate werden im Lapidarium zwischen den steinernen Originalen der Götter und Helden aus dem Schlossgarten gezeigt, präsentiert auf Staffeleien: Fotos, Filmplakate – und Gegenstände, die den Namen des antiken Heros Herkules tragen: verblüffende Entdeckungen der Nachwirkung eines Mythos bis in die Warenwelt der Gegenwart. Die kleine Ausstellung verspricht Aha-Effekte mit einem gewissen  Augenzwinkern. Ausgerichtet wird sie von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg und der Schlossverwaltung Schwetzingen in Zusammenarbeit mit dem Kurator Josef Walch. Begleitend zur Ausstellung finden verschiedene Veranstaltungen statt, etwa ein Vortrag mit dem Kurator der Ausstellung Prof. Josef Walch am 8. März sowie Führungen mit Interaktion für Kinder an vier Terminen.

SERVICE

TERMIN
9. Januar bis 23. April 2017, täglich 10.00 – 16.00 Uhr


ORT
Lapidarium in der Orangerie, Schlossgarten Schwetzingen

PREIS
Garteneintritt fällt an, Besuch der Ausstellung ist frei

Download und Bilder