Amüsantes rund ums Kloster

Anekdoten

Nicht alles war immer nur große Politik und hehrer Glauben, was sich in einem bedeutenden historischen Bauwerk zutrug. Vieles waren auch ganz menschliche Geschichten. Manche davon sind bis heute bekannt – und verraten Einiges vom Leben in früheren Zeiten.

Die Heiligen Aurelius und Benediktus im Stifterbild der Aureliuskirche, um 1480, in Kloster Hirsau

Ein Armenier als Klosterpatron

Seit der Beisetzung im 5. Jahrhundert wurden die Gebeine des heiligen Aurelius öfters umgebettet. Warum? Der heilige Aurelius

Schloss von Kloster Hirsau, Foto: Stadtinformation Calw

Schöne Knabenstimmen

Hielt sich hoher Besuch in Hirsau auf, hatten die Internatsschüler für angemessene musikalische Unterhaltung zu sorgen. Der Schulalltag

Gemälde von der Ulme in Kloster Hirsau, Foto: Badisches Landesmuseum

Erinnerung an einen Baum

In seinem Gedicht „Ulmenbaum“ setzte Ludwig Uhland dem 1989 gefällten Baum ein bleibendes literarisches Denkmal. Die Ulme zu Hirsau

Versenden
Drucken