Stammsitz auf dem Kaiserberg

Der Berg war ein idealer Ort für die Machtbasis der legendären Herrscher im Mittelalter. Die Burg


Sicherer Zufluchtsort

Die Mauerreste geben noch einen Eindruck der einst vorbildlich angelegten Burg. Das Gebäude


Repräsentative Höhenburg

Steile Hänge, ein Bergfried zum Schutz – typisch für den mittelalterlichen Burgenbau. Burgenbau


Der Hohenstaufen war die Stammburg der Staufer. Der Bergkegel mit den Ruinen dieser Burg liegt im Herzen des Stauferlandes, nahe bei Kloster Lorch und der stimmungsvollen Burg Wäscherschloss, wichtigen Stationen der staufischen Geschichte.

Unsere Highlights - Ihr Besuchserlebnis

Repräsentativ und wehrhaft

Das Gebäude

Gedenkstein mit Panoramablick

Die Stauferstele

Der Hohenstaufen ist ein Ort, an dem der Atem der Geschichte weht. Die Ruinen der staufischen Burg auf dem Bergkegel zeugen davon noch heute. Ein Erlebnis ist die Aussicht – weit übers Stauferland. Für Neugierige gibt es Führungen für Kinder und Erwachsene. Ihr Besuchserlebnis

Schulklassenprogramm Teaser

Geschichte hautnah

Tauchen Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern ein in die Welt der Herrscher, Ritter und Mönche. Schulklassenprogramm

Luftaufnahme Hohenstaufen

In unmittelbarer Umgebung

Spannende Entdeckungstour: eine Rundfahrt zu den historischen Orten der staufischen Geschichte. Das Stauferland

Hohenstaufen außen

Ein Professor auf der Burg

Wenn es den Tübinger Historiker nicht gegeben hätte, wäre heute fast nichts bekannt über das frühere Aussehen der Burg. Martin Crusius

Dokumentationsraum

Bauherr der Stammburg

Der treue Gefolgsmann des Kaisers ebnete seinen Nachkommen den Weg zum Thron. Friedrich I. von Schwaben

Genau hinschauen!

Pünktlich nach dem Läuten der Abendglocke erscheint er: der Geist eines Ritters, der hier sein Unwesen trieb. Der Staufergeist

Versenden
Drucken