Our Heritage. Yours To Enjoy

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Tuesday, 23 May 2017

Schloss Heidelberg | Allgemeines

DAS SERVICE CENTER. HINTERGRUND-INFORMATION

Seit über 15 Jahren organisiert das Service Center im Heidelberger Schloss den Führungsbetrieb. Auftraggeber sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Inzwischen gehören auch die Schlösser Mannheim und Schwetzingen sowie weitere acht Monumente dazu. Das Service Center ist Ansprechpartner für Schlossbesucherinnen und -besucher an 364 Tagen im Jahr und ein wichtiger Partner der Staatlichen Schlösser und Gärten mit einer zentralen Rolle bei der gastfreundlichen Präsentation der Monumente des Landes.

11.500 Führungen pro Jahr in den schönsten Schlössern und Monumenten

Seit über 15 Jahren organisiert das Service Center im Heidelberger Schloss den Führungsbetrieb. Auftraggeber sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Inzwischen gehören auch die Schlösser Mannheim und Schwetzingen sowie weitere acht Monumente dazu. Das Service Center ist Ansprechpartner für Schlossbesucherinnen und -besucher an 364 Tagen im Jahr und ein wichtiger Partner der Staatlichen Schlösser und Gärten mit einer zentralen Rolle bei der gastfreundlichen Präsentation der Monumente des Landes.

DAS HERZ DER KURPFALZ SCHLÄGT IM HEIDELBERGER SCHLOSS
2001 begann die Organisation im Rahmen eines „Pilotprojektes“: Die Staatlichen Schlösser und Gärten testeten, ob sich der Führungsbetrieb der Schlossanlagen Heidelberg und Schwetzingen durch „Outsourcing“ effizienter organisieren ließe. Der Versuch war erfolgreich und über die Jahre wuchs das Geschäftsfeld des Service Centers immer weiter an. Schloss Heidelberg mit seinen enormen Gästezahlen von über einer Million jedes Jahr ist dabei nach wie vor das größte Monument.

DREI GESELLSCHAFTERINNEN
Drei Frauen sind es, die die Arbeit des Service Centers lenken und gestalten: Birte Mardeck, Andrea Roth und Reglindis Schulte-Tigges-Dettbarn leiten gemeinsam als geschäftsführende Gesellschafterinnen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts – und sie sind es auch, aus deren „Werkstatt“ viele der neuen Sonderführungen kommen. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Organisation und Verwaltung des Führungsbetriebs fest angestellt. Etwa 200 arbeiten in den Schlössern auf Honorarbasis – und alle Referentinnen und Referenten haben eine ausführliche Schulung mit abschließender Prüfung durchlaufen. Führungen in 20 verschiedenen Sprachen sind im Angebot – an 364 Tagen im Jahr. Die Telefonzentrale des Service Centers ist für die meisten Schlossbesucher die erste Anlaufstelle vor einem Besuch. Absolut einig sind sich die drei Damen, wenn es um das Ziel der Arbeit geht: „Wir wollen den Besuchern lebendige Geschichte auch abseits der gängigen Touristenpfade vermitteln.“

VOM PILOTPROJEKT ZUM FLORIERENDEN UNTERNEHMEN
Die „Service Center Schloss Heidelberg GbR“ ist verantwortlich für den gesamten Führungsbetrieb der Schlösser Heidelberg, Schwetzingen und Mannheim. Neben regulären Führungen gehören Themen-, Kinder- und Kostümführungen zum Programm, ebenso aber auch kulturelle Rahmenprogramme für Firmen, Tagungen und Kongresse. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit fällt ebenfalls in das Aufgabenfeld des Service Centers. Seit 10 Jahren ist das Service Center auch für die Organisation der Sonderführungen in den Schlössern Bruchsal, Rastatt, Favorite sowie für den Schlossgarten und die Großherzogliche Grabkapelle in Karlsruhe zuständig. Schließlich übernahm es zudem die Organisation der Sonderführungen im Alten Schloss Hohenbaden, auf der Yburg und für Kloster Maulbronn.

DIE DREI GESCHÄFTSFÜHRENDEN GESELLSCHAFTERINNEN
Birte Mardeck ist ein “Nordlicht“. Aus Husum / Nordfriesland verschlug es sie zum Studium der Romanistik, Geschichte und Politikwissenschaften nach Heidelberg. Schon bald machte sie Führungen im Heidelberger Schloss – Deutsch, Englisch und Französisch – und konzipierte neue Themenführungen für Erwachsene und Kinder. Auch als Gästeführerin der Stadt Heidelberg betreute sie Heidelberg-Besucher in verschiedenen Sprachen. In dem Fernsehbeitrag des SWR in der Reihe “Schätze des Landes” konnte sie als Mitwirkende auch einem größeren Publikum die Reize der “berühmtesten Schlossruine der Welt” nahebringen. 1999 wurde sie von der Schlossverwaltung Heidelberg mit dem Pilotprojekt beauftragt, Führungen durch das Schloss zu konzipieren und organisieren. In Zusammenarbeit mit Andrea Roth und Reglindis Schulte-Tigges-Dettbarn entwickelte sie die Ausbildung der neuen Schlossführer für Heidelberg und Schwetzingen und rief 2001 mit diesen beiden Geschäftspartnerinnen das Service Center Schloss Heidelberg GbR ins Leben. Birte Mardeck ist verheiratet und lebt in Heidelberg.

Andrea Roth wurde in Dieburg, Hessen, geboren und zog zum Studium nach Heidelberg. Sie studierte Kunstgeschichte, Romanistik und Geschichte und schloss mit dem Magister Artium ab. Bereits 1988 absolvierte sie ihr Diplom als Gästeführerin des Verkehrsvereins Heidelberg und führte in verschiedenen Sprachen. Nach der Wiedereröffnung des Schwetzinger Schlosses startete sie dort mit der ersten Führung, konzipierte im Laufe vieler Jahre zahlreiche Standardführungen auf Deutsch, Englisch und Französisch und entwickelte Themenführungen für Erwachsene und Kinder. Über zehn Jahre war sie in der Geschäftsführung einer Kunsthandlung tätig und mit der Organisation und Betreuung zahlreicher Ausstellungen befasst. Dazu kommen Publikationen in Kunstzeitschriften und Katalogen. Seit 2001 ist sie Gesellschafterin des Service Centers Schloss Heidelberg und leitet eine Tai Chi Chuan und Qi Gong Schule in Heidelberg. Andrea Roth hat eine erwachsene Tochter und lebt in Neckargemünd.

Reglindis Schulte-Tigges-Dettbarn stammt aus Usingen im Taunus. Zum Studium der Kunstwissenschaft, Philosophie und Publizistik zog sie nach Berlin. Dort konnte sie auch schon während des Studiums erste berufliche Erfahrungen bei der Entwicklung eines Führungskonzepts für das erste „Zeitgeist”-Projekt im Martin-Gropius-Bau und bei Führungen in dieser Ausstellung sammeln. Als freie Mitarbeiterin konzipierte und organisierte sie über zwanzig Jahre lang kulturelle Rahmenprogramme für nationale und internationale wissenschaftliche Kongresse in ganz Deutschland und war im Kulturmanagement und Projektmanagement tätig. Das Spektrum ihrer Erfahrungen ist breit und umfasst Veröffentlichungen zum Werk verschiedener Künstler, die Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung, freie Vortragstätigkeit und Leitung von Kulturfahrten und die Konzeption und Durchführung verschiedener Themenführungen in den Schlössern Heidelberg und Schloss- und Schlossgarten Schwetzingen. Auch sie ist seit 2001 Gesellschafterin des Service Centers Schloss Heidelberg GbR. Reglindis Schulte-Tigges-Dettbarn ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und zwei Enkelkinder. Sie lebt mit Ehemann und Hund in einem ehemaligen Bauernhaus im Neckargemünder Ortsteil Waldhilsbach.

SERVICE UND INFORMATION
Service Center Schloss Heidelberg GbR
SCHLOSS HEIDELBERG
Schlosshof 1
69117 Heidelberg
Telefon +49 (0) 62 21 . 6 58 88-0
service@schloss-heidelberg.com

Download and images